Symbiose aus Luxus, Tradition und Moderne

Der Genesis G90 verspricht nicht nur Komfort und Eleganz, sondern auch eine perfekte Kombination aus Technologie und Luxus. Während wir durch die geschäftigen Straßen Seouls gleiten, werden wir die Gelegenheit haben, die kulturellen Schätze der Stadt zu entdecken, die kulinarischen Köstlichkeiten zu genießen und die faszinierende Mischung aus Tradition und High-Tech-Erlebnissen zu erleben.

Das grundlegende Design eines Hanok soll die Balance zwischen dem Haus und dessen natürlicher Umgebung (Berge, Flüsse und Landschaften) wahren.

Zehn Millionen Einwohner. Wolkenkratzer, die sich im Sonnenlicht spiegeln. Eine hochmoderne U-Bahn, die die Menschen von A nach B bringt. Eine pulsierende internationale Metropole, in der sich übergreifend Popkultur mit buddhistischen Tempeln, Palästen und Straßenmärkten zu einer Symbiose vereint. Das ist Seoul. Die Hauptstadt Südkoreas. Was liegt da näher als die Herausforderung anzunehmen, und sich auf Entdeckungstour in den Großstadtdschungel zu begeben. Unser Begleiter: der neue Genesis G90, Exklusivität auf vier Rädern, Luxus Made in Korea. Also: Einsteigen bitte! Es wird eine Reise zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie den futuristischen Dongdaemun Design Plaza, einer geschwungenen Kongresshalle mit einem Dachpark, zum Geongbokgung-Palast, der einst über 7.000 Räume zählt und zum Jogyesa-Tempel mit seinen uralten japanischen Schnurbäumen und Kiefern.
Unser Ausgangspunkt ist das SIGNIEL SEOUL. Das einzigartige Hotel Lotte World Tower, dem höchsten Gebäude Koreas, wo ich aus meinem Zimmer auf der 96ten Etage (235 Zimmer insgesamt) den Panoramablick auf die Skyline und den fantastischen Lichter-Nachtblick auf Seoul genießen kann, der die Schönheit Koreas offenbart. Die Hoteletagen befinden sich übrigens auf der 76. bis 101. Etage des Wolkenkratzers. Was will ich mehr? Seoul, die pulsierende Hauptstadt Südkoreas, nimmt mich mit offenen Armen auf, öffnete ihre Türen für eine unvergessliche Reise durch eine Stadt, die Traditionen und Moderne auf faszinierende Weise verbindet. Immer an meiner Seite, der Genesis G90, Inbegriff von Luxus und Eleganz.


Überall ist Aufbruchstimmung sprürbar
Kann man sich als Gast mehr wünschen: Nach unserer Ankunft am Incheon International Airport erwartete uns bereits unser Begleiter für die nächsten Tage, der Genesis G90. Mein Blick richtet sich auf die lebendigen Straßen, die traditionellen Palästen. Die Aufbruchsstimmung der jungen Bevölkerung ist überall spürbar. Unser erstes Ziel ist der Gyeongbokgung-Palast, einem eindrucksvollen Zeugnis der koreanischen Geschichte. Hier wurde mir klar, wie nahtlos die kulturellen Traditionen Koreas in das moderne Stadtbild integriert sind. Die Pracht des Palastes und die Eleganz des Genesis G90 harmonierten auf bemerkenswerte Weise.
Zur Erinnerung: Seoul ist bekannt für seine führende Rolle in der Technologiebranche und ich hatte, zusammen mit anderen Kollegen/innen die Gelegenheit, einige der neuesten Innovationen zu erkunden. Ein wertvoller Helfer inmitten dieser pulsierenden Metropole ist der Genesis G90 mit seinem hochmodernen Infotainment-System und den intelligenten Fahrassistenzfunktionen, die die Stadt zu erkunden halfen.
Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Auch dafür steht die koreanische Küche, die bekannt ist für ihre Geschmacksvielfalt. Angefangen von den köstlichen Kimchi-
Gerichten bis hin zu traditionellen Bibimbap-Gerichten – jede Mahlzeit ein Fest für die Sinne. Und Tee aus verschiedenen saisonalen Zutaten: Wurzeln, Blätter, Blüten, Körner und Früchte. Denn Genesis ist eine Partnerschaft mit dem koreanischen Tea Collective eingegangen – einer lokalen Marke, die eine Auswahl hochwertiger Tees anbietet, in lokalen Provinzen Südkoreas geerntet, um eine „eigene, einzigartige Teemischung“ zu kreieren. Dieses Teeerlebnis, sprich die Fünf-SINNE-Teemischung, soll nun in den Genesis-Lounges auf der ganzen Welt angeboten werden.
Exklusiver Rückzugsraum
Apropos Genesis-Lounge: Sie wurde in Seoul im Januar 2023 offiziell eröffnet und befindet sich im 5. Stock des Shilla Seoul, mit 270 Quadratmeter ausreichend groß, ist sie ein Platz für ausgewählte Kunden. Zutritt haben nur Besitzer von Genesis G90 LONG WHEEL BASE (LWB)-Modellen. Die Lounge besteht aus Bar, Esszimmer, Klangraum und offener Lounge. In der Open Lounge können die Gäste die Aussicht auf Yeongbin Gwan genießen. Hier werden auch kleinere Veranstaltungen wie Weinmeister- und Verkostungskurse abgehalten. Unser Fazit: „Alles vom Feinsten.“
40 Sorten Single-Malt-Whisky
Wie der Klangraum mit seinen hochmodernen Metalllautsprechern, die vom renommierten Tonmeister Guk-il Yu gefertigt wurden. Seine Lautsprecher waren auch in mehreren Genesis-Konzeptfahrzeugen zu finden, etwa im X Speedium Coupé und im X Cabrio. „Nicht zu verachten ist natürlich auch die Bar, die über 40 verschiedene Arten von Single-Malt-Whisky und Wein aus 17 Ländern bietet – mit einem gigantischen Blick auf den Namsan-Berg im Hintergrund. Was will man mehr?


Atemberaubende Skyline
Nur schwer konnten wir uns von der Genesis Lounge lösen. Aber die Kunst ruft, besser gesagt, die Kunstszene Seouls – ein absolutes „Muss“. Mit den Worten „lebendig und vielfältig“ ist sie nur unzulänglich beschrieben. Der Besuch des Leeum Samsung Museum of Art und des Bukchon Hanok Village haben mir die Kreativität und das Erbe der koreanischen Kultur haut- und wirkichkeitsnah vor Augen geführt.“ Kunst und Genesis: Hier kann man auch schön den Bogen zum G90 schlagen, der sich von seiner Form her nahtlos in die zeitlose Schönheit der Umgebung von Seoul einfügt. Die Reise durch Seoul war deshalb nicht nur eine Entdeckung der Stadt, sondern auch die perfekte Verbindung zwischen Luxus und Kultur.
Zeit, mich intensiver mit meinem automobilen Begleiter auseinanderzusetzen. Vor allem mit dessen einzigartiger Designsprache, seiner technologischen Exzellenz, die sowohl Genesis als Marke als auch Seoul als Stadt verkörpern. Aber wie heißt eine alte Lebensweisheit: Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist! Für mich heißt das: Wehmütig Abschied nehmen. Noch ein letzter Blick auf die atemberaubende Skyline von Seoul in dem Wissen, dass dies eine ganz besondere Reise war. Eine Reise in die Vereinigung von Tradition, Moderne und Luxus, die ich nie vergessen werde. „Seoul, du hast mein Herz erobert, und der Genesis G90 hat diese Reise zu etwas ganz Besonderem gemacht.“
Flaggschiff des Hyundai-Konzerns
Das G90-Flaggschiff des Hyundai-Konzerns wurde Anfang 2021 in Korea als Limousine und LONG WHEEL BASE (LWB)-Version eingeführt und ersetzte die Vorgängergeneration G90, die seit 2018 auf dem Markt war. Das aktuelle Modell ist seit 2015 die 4. Generation des G90 und basiert auf einer eigenen Plattform namens M3. Auf dem Heimatmarkt verkaufte sich die Luxuslimousine bislang über 20.000 Mal. 2022 folgte die Premiere in den USA. Das renommierte US-Automagazin „Motor Trend“ kürte den G90 jüngst zum „Car of the Year“ 2023. Und noch eine Auszeichnung, die Genesis beim Aufstieg in die Welt der Schönen und Reichen gerne mitnimmt: Im aktuellen J.D. Power-Ranking, dem größten Report zur Kundenzufriedenheit in den USA, belegte der koreanische Newcomer gerade Platz zwei hinter Lexus. Mercedes landete auf Rang 27. Und demnächst wird man den Genesis G90 auch auf Deutschlands Straßen antreffen. Denn die Hyundai-Tochter plant einen Deutschland-Start. Wann der G90 zu uns kommt, welche Versionen es dann geben wird und zu welchem Preis, steht aber noch nicht fest.


Staatstragendes Erscheinungsbild
Die Limousine selbst kommt zurückhaltend und staatstragend daher. Das Design ist eher klassisch und selbstbewusste 5,28 Meter lang. In der Langversion für Promis, Potentaten und K-Pop-Boygroups wächst der 90er gar auf 5,47 Meter und erreicht damit exakt das Gardemaß einer Maybach S-Klasse. Erhältlich ist der G90 als 3,5-Tonnen-Benziner mit 380 PS/530 Nm und 8-Gang-Automatikgetriebe als 2WD oder AWD sowie als 4- oder 5-Sitzer. Funktionshighlights sind die elektronisch gesteuerte Federung, eine Mehrkammer-Luftfederung sowie Hinterradlenkung (RWS). Außerdem glänzt er mit ERGO-Entspannungssitzen für Fahrer und Beifahrer (22-Wege-Sitz, inklusive Massage), mit ERGO-Entspannungssitzen hinten (Rücksitzmassage, VIP-Sitz-Fußmassage) sowie einer VIP-Sitz-Fußstütze. Und natürlich mit unzählig weiteren Features. Im Flieger heißt das Business-Class. Die Türen öffnen und schließen ein Stück weit elektrisch. Bis hin zum grandiosen Bang & Olufsen-Soundsystem mit 23 Lautsprechern, die sich anmuten, als säße ein ganzes Orchester mit im Auto.
Auf Augenhöhe beim Komfort
In Korea kostet der G90 umgerechnet 64.700 Euro, auf dem Kaufvertrag für die Langversion mit allen Extras stehen rund 118.700 Euro. Schon in der Kurzversion geht es hinten so großzügig luxuriös zu, wie es Menschen erwarten, die es gewohnt sind, „vom Rücksitz aus ein Imperium lenken“, wie es ein Kollege geschrieben hat. Ich kann dem nichts hinzufügen. Noch sind die Zulassungen bei uns überschaubar, doch mit moderner Großserientechnik, attraktivem Design und dem Rückenwind durch die durchweg positiven Rückmeldungen, wächst auch das Selbstbewusstsein des Koreaners gewaltig. Denn beim Komfort fährt der G90 längst auf Augenhöhe mit seinen europäischen Konkurrenten Mercedes, BMW oder Audi. Denn viel luxuriöser, entspannter und feudaler lässt es sich auf vier Rädern kaum reisen. Ich habe mir jedenfalls vorgenommen, wenn ichr in einen Genesis G90 einsteige, hinten rechts Platz zu nehmen. Hat ein Kollege empfohlen, der es wissen muss.

Fotos: Genesis (Dominic Fraser) / www.genesis.com

No Comments Yet

Comments are closed